Meine Marktvision realisieren

Meine Vision ist vorerst nur eine Idee, obschon einige Versuche und Test-Installationen umgesetzt worden sind, an denen ich derzeit lerne.

Meine Vision geht weiter:

So, wie ich schon 2002 den Gedanken des "Operationsteams" propagiert habe, so sehe ich auch die Verwirklichung dieser Marktvision in den Händen eines Teams.

Das Projekt ist viel zu groß für einen Menschen allein! Einer allein könnte die Arbeit nicht leisten, er würde sich auszehren und das Projekt würde unter den abträglichen Folgen leiden. Auch ein kommerzielles Unternehmen wäre nicht geeignet, das System im "Geiste der Vision" zu realisieren, weil es im Zuge des Entwicklungsganges den Erwartungen seiner Eigentümer und Geldgeber verpflichtet wäre. Und schließlich soll das Projekt nicht den "Gesetzen" der Finanzmärkte (d.h. den Interessen von Investoren) unterworfen werden.

Ich sehe in meiner Vision mehrere Teams, die eifrig an je einem Teilaspekt des ganzen Projekts entwickeln, weil sie an IHRER gemeinsamen Idee arbeiten, die ein Teilaspekt des Großen Ganzen ist. Sie haben in ihrer Kreativität keine Einschränkungen, solange sie sich im Rahmen des "Geistes der Marktvision" bewegen. Fähige Köpfe, die in Wertschätzung des Web, einer großartigen Erfindung menschlichen Geistes, nicht nur seine ethische Nutzung fördern wollen, sondern einen Beitrag leisten möchten, dass menschlichen Gesellschaften mehr und größeren Nutzen erfahren, ohne dass andere Teile derselben Gesellschaften benachteiligt oder Schaden erleiden würden.

Jedes Team-Mitglied soll die Möglichkeit haben, im Gegenzug für seine Leistung das Gesamtsystem für eigene geschäftlich Zwecke zu nutzen, und dabei keinen Einschränkungen der möglichen Erträge unterliegen, solange es "ordentliches Mitglied eines Teams" ist. Ist das Team-Mitglied geschickt und bringt es wertvolle Beiträge in das Team, dann soll es jeden nur denkbaren Nutzen aus dem laufenden System ziehen, solange keiner der Werte des Gründungsgedankens verletzt wird oder darunter leidet.

Die wesentlichen Aspekte dieser Idee sind ...

  • Größter Nutzen ohne den geringsten Schaden für alle Beteiligten
  • Ehrlich wertvolle Informationen im Web ohne "Verschmutzung" des Web durch Schein- oder Truginformationen, die nur als Mittel zum Zweck dienen. So wäre zum Beispiel die veränderte Nutzung von Inhalten der "Public Domain" mit der Absicht, aus solch einen Inhalt Schein-Wert zu schaffen, um Verweise zu platzieren, ganz sicher ein nicht akzeptabler Aspekt der Verschmutzung.
  • Nutzung natürlicher Strömungen ohne Schaden für den "Energieträger", keine schädlichen Nebenwirkungen für das System und für die Umgebung bzw. alle Beteiligten.

Entwicklungsteams unterstehen einem Teamleiter, welcher, um als Entwickler von der Gesamtleitung anerkannt zu werden, bestimmten vertraglichen Bestimmungen zustimmen muss.

Die Gesamtleitung hat keine Handhabe in der Bildung oder Strukturierung der einzelnen Teams, ihr obliegt die Koordination der Aufgabenbereiche und die Ausgabe von Zielvorgaben und Leitsätzen, die für alle gleichermaßen gelten. Die Gesamteitung hat die Möglichkeit, einen Teamleiter anzuerkennen oder ihm die Mitwirkung zu verwehren, wenn begründete Zweifel bestehen, dass ein Team oder sein Teamleiter der Sache im Geiste der Gründungsabsicht förderlich ist.

Teamleiter haben daher freie Hand in der Bildung ihres Teams, im Aufnehmen und Ausscheiden ihrer Teammitarbeiter. Sie sind für die Leistung eines jeden Mitglieds im Team und für das Team insgesamt verantwortlich. Das darf nicht so verstanden werden, dass gewisse, von "oben" vorgegebene Leistungsnormen erfüllt werden müssten, weil solche bei kreativen Aufgaben hinderlich wären. Es bedeutet jedoch, dass ein Teamleiter sich dafür verantwortlich weiß, seine Mitglieder so zu führen und zu leiten, dass die Aufgaben des Teams erfüllt werden und auch innerhalb des Teams Gerechtigkeit und ein freundliches, ethisches Betriebsklima im Geiste dieser Vision herrscht.

Alles von diesen Teams Geschaffene soll in das Eigentum der Public Domain übergehen, während die technischen Einrichtungen, auf welcher die Entwicklung erfolgt oder das System in praktischen Betrieb geht, im Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer bleibt, die in eigener Verantwortung operieren und an die zu keiner Zeit von der Gesamtleitung des Projekts, einzelnen Teamleitern oder Teammitgliedern Ansprüche jedweder Art gestellt werden können.

Natürlich können auch einzelne Personen sich bestimmter Entwicklungsaufgaben annehmen und sich in der Folge weitere Leute ins Boot holen, die ihn (bzw. sie) weiterhin als ihren Teamleiter anerkennen und nach den oben skizzierten Leitsätzen zur Verwirklichung der Vision beitragen.

(Wird ggf. ergänzt oder korrigiert.)

Ein erster Schritt für Interessierte, Nutzer wie Entwickler, ist die Teilnahme an meiner Diskussionsliste.

Der erster Schritt für jeden, der Interesse an der Entwicklung geschäftlicher Nutzung des Web nach den hier skizzierten Grund-Aspekten hegt, ist das Gespräch, das Erörtern einschlägiger Gedanken mit anderen, die Wert darauf legen könnten: Geben Sie die Adresse der Information weiter: www.marktvision.info, oder bringen Sie einen Verweis in Ihrer Website an:

<a href="http://www.marktvison.info" target="_blank">Eine neue Marktvision</a>

Copyright 2010 © Helmut W. Karl, (Impressum)